Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

DIE Facebookgruppe für alle Freunde des Pajero L040

Schaut vorbei!!! (wenn ihr einen L040 fahrt)


Aktualisiert:  16.07.2017

 

 


 

DIE SEITE

von Alexandros Toussis

und

Manfred Diergardt

 


 

 LiveCam Preveza

(wie ist das Wetter in Griechenland? )

 


 

 

 

 

 

Private, unkomerzielle Seite.

Wir verkaufen nix und wir kaufen nix !!!

 

 folge Aleco auf Twitter:


Aleco auf PicsArt:

@alecotoussis


 

Social Media

Harley Reparatur im November 2014

Die Harley unseres Freundes Stephan hatte im Herbst 2014 einen kleinen "Unfall" - wird hier aber nicht näher beschrieben :-))) -

Kurzum, es mußte das linke Tauchrohr sowie der vordere Bremssattel ausgetauscht werden.

Die ganze Aktion wurde in Ferdl`s Millikammer durchgeführt...

...wo auch sonst?

Historisch: Harley in da Millikammer!Historisch: Harley in da Millikammer!

Stephan brachte alles mit, Zollwerkzeug, Teile, nen rießigen Motorradwagenheber (mangels Hauptständer unbedingt von Nöten) und jede Menge gute Laune.

Als erstes wurde das Vorderrad ausgebaut.

Die Bremsklötze und der defekte Bremssattel folgten.

 

Nach dem Ablassen des Gabelöls konnte das Tauchrohr ohne größere Probleme demantiert werden.

 

 

 

 

Der Austausch gegen das neue (gebrauchte) Rohr fand schnell statt.

Hier das defekte TauchrohrHier das defekte Tauchrohr

 

Anschließend widmeten wir uns dem Austauschbremssattel.

Das montieren des Sattels verlief schnell und reibungslos....

...aber da der Sattel der Marke BILLET war passte die Hohlschraube zur besfestigung den Bremsschlauches leider nicht. Hatte leider ein anderes Gewinde.

 

Somit war an diesem Tag die Arbeit beendet. Stephan beauftragte daraufhin  seinen Vater, den legendären "OPA WILLI" die entsprechende Schraube bei einem Händler seines Vertrauens zu ordern.

Mitte Dezember

So, die richtige Schraube war eingetroffen die Arbeit sollte beendet werden.

Angeschraubt war das Teil schnell. Somit kamen wir zum entlüften.

Das entlüften / befüllen mit "Bremsmare" wurde dann aber zum Geduldsspiel!

Opa Willi warnte uns schon eindringlich das ein BILLET Sattel "gschissen zu entlüften ist"

UND ER HATTE RECHT!!!

Nach einer Ewigkeit des Pumpens und öffnen/schließen der Entlüftungsschraube hatten wir dann endlich einen einigermaßen ordentlichen Druckpunkt.

... Nur das sich die Bremse dann nicht mehr öffnen ließ!!!
Also Klötze wieder raus, Sattel wieder abgeschraubt und die Zahl der Aluunterlegscheiben reduziert.

Alles wieder drann, das Gschiss mit den Entlüften ging von vorne los und dann endlich ließ sich die Bremse lösen.

Allerings so ganz zufrieden waren wir mit dem Resultat nicht. Stephan meinte die Breme löst nicht vollständig.

Wir beschlossen daraufhin nochmal Rücksprache mit Opa Willi zu halten, derweil die Harley in Ihr Winterlager nach Jesenwang verbracht wurde.

Werden uns im Frühjahr nochmals der Bremse annehmen.

SPAß HATTS ABER GEMACHT, DAS GANZE !!!

 

 

8 Mai 2015

 

Die Harley ist zurück!!!

 

Stephan hat den Winter über den defekten Bremssattel via Opa Willy in ner Spezialfirma richten lassen.

 

Also den im Herbst verbauten Sattel wieder demontieren und den reprierten einbauen und anschließen. Dauer ca. 20 Minuten.

 

Das entlüften allerdings hat dann doch ca. 30 Minuten verschlungen.

 

Schon erstaunlich wieviel Luft in so einem Sattel steckt.

 

 

 

Perfekter Harley Schraubplatz!!!
Auch hier sind die SCHROTTMATTEN wieder sehr nützlich!!!Perfekter Harley Schraubplatz!!! Auch hier sind die SCHROTTMATTEN wieder sehr nützlich!!!

 

 

Nach einer guten Stunde war es geschafft. Der Bremshebel hatte wieder nen Druckpunkt, die Bremse macht wieder auf und Stephan konnte wieder lächeln!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

...und tschüß (servus)!!!...und tschüß (servus)!!!

Damit ist das Thema "Harley Reparatur" auch erledigt,

War mir eine Ehre!!!  :-)))

 

Bericht/Fotos: Alexandros Toussis