Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

DIE Facebookgruppe für alle Freunde des Pajero L040

Schaut vorbei!!! (wenn ihr einen L040 fahrt)


Aktualisiert:  16.07.2017

 

 


 

DIE SEITE

von Alexandros Toussis

und

Manfred Diergardt

 


 

 LiveCam Preveza

(wie ist das Wetter in Griechenland? )

 


 

 

 

 

 

Private, unkomerzielle Seite.

Wir verkaufen nix und wir kaufen nix !!!

 

 folge Aleco auf Twitter:


Aleco auf PicsArt:

@alecotoussis


 

Social Media

Herbsttour und große Probefahrt mit Pajero im November 2015

 HERBSTTOUR am 7 November 2015 nach Brixen

Die einzige Tour des Jahres mit dem Pajero, die gleichzeitig eine große Probefahrt sein soll!

 

Los ging es am Samstag den 7 November pünktlich um 5 Uhr in Olching. Nachdem ich Manni abgeholt hatte, fuhren wir den üblichen Weg über Germering Richtung A95 Garmisch.

Eigentliches Ziel der Fahrt war der Einkauf von genügend italienischem Kaffe, um für die greislige Winterzeit gewappnet zu sein. Außerdem wollten wir das Auto auf seinen Wasserverlußt hin überprüfen.

Die Fahrt nach Garmisch und weiter an Mittenwald vorbei nach Scharnitz verlief einwandfrei. Die Temperatur hielt sich ganz gut im mittleren Bereich!

Nach einem kurzen Stopp an der letzten Tanke vor Östereich dann der erste "Zwischenfall"!

Zweimal hörten wir ein kurzes undefinierbares Geräusch. Manni meinte des sei der Radio!

Weiter ging die Fahrt dann durch Österreich bis zum Zirlerberg. Dort machten wir einen Halt da die Temparaturanzeige sich erstmalig dem roten Bereich näherte!

Prüfen und nachfüllen von WasserPrüfen und nachfüllen von Wasser

Weiter ging es durch Innsbruck rauf auf die Brenner Staatsstraße. Mittlerweile war es 7.30 Uhr, die Temeratur hielt!

Italien! Brenner! Anita!

Natürlich gab es im Cafe Anita die üblichen Cappuchini und ein Briosch dazu!!!

Obligatorisch!Obligatorisch!

 

Gestärkt ging es ca. 500 m weiter zum Eurospin-Markt. Kaffee kaufen!!!

Hier wurde wieder Wasser nachgefüllt... ein Wasserverlußt ist also unumstritten!!!

Desweiteren entdeckten wir auch den Grund des "ersten Zwischenfalls" bei Scharnitz!

Das vordere Abgasrohr war am Übergang zum Mitteltopf komplett duchgerissen...

Der Vorteil: ENDLICH A GSCHEIDER SOUND!!!

Und weiter Richtung BrixnUnd weiter Richtung Brixn

Nach Ankunft in Brixen und einem teuren Einkauf im Stamm-DeSpar Markt (bei uns gibts ja keine Geschäfte!!!) entschieden wir uns dafür, auf die Halslhütte zu fahren. Ach ja... zuvor hatten wir natürlich Wasser nachgefüllt.

Unterwegs gabs einen kurzen Halt in einem Weinberg.

 

... und steil war´s im Weinberg!!!... und steil war´s im Weinberg!!!

Schräg....Schräg....

Und weiter... vorbei an Mannis Unfallstelle, die wir uns auf dem Rückweg anschauen wollten.

auf dem Weg zur Halslhütteauf dem Weg zur Halslhütte

Halslhütte im Blick!!!Halslhütte im Blick!!!

Oben angekommen...Entäuschung!!! ZU!!! Nix war´s mit am guten G´röschtl!!!

Dafür wieder, was sonst, Wasser nachfüllen!!!

Wir entscheiden uns für eine Pizza in Brixen und machen uns auf den Rückweg...

TraumwetterTraumwetter

Kurz vor Brixen, genauer gesagt eine Kurve vor Brixen dann die Begegnung mit Mannis "Schicksalskurve", bei der es ihn vor etwas über einem Jahr mit der 12oo´er GS zerlegt hat!!!

Manni war einigermaßen entsetzt darüber in was für einer "Bamperlkurve" er gestürtzt ist!!!

Nach der "Besichtigungstour" ging es weiter nach Brixen.

In der Brixener Altstadt gönnten wir uns dann jeder eine fette Pizza in einem Schnellimbiss.

Ab jetzt wurde der Motor dann regelmäßig alle 50-60 km so heiß dass wir um ein anhalten, abkühlen lassen und Wasser auffüllen nicht mehr herumkamen.

So hatten wir auch keine Lußt mehr auf an 2 ten Cappo bei Anita...

Mit gemächlichem Tempo und ständigem Blick auf die Temperatutanzeige fuhren wir die alte Brennerstraße retour, durch Insbruck durch zum Zirlerberg.

Dort wieder Wasser auffüllen...

ständig Nebel am Zirler Berg 
;-)))ständig Nebel am Zirler Berg ;-)))

 

Ca. 20 km vor dem Grenzübergang Scharnitz gabs noch mal an guad´n Cappuchino bei beginnendem Sonnenuntergang!

... anschließend natürlich: Wasser auffüllen!!!

Der Weg nach Garmisch ist bekanntlich unspektakulär und nicht erzählenswert.

Anschließend ging es dann bei Dunkelheit auf die Autobahn Richtung München...

Vor Starnberg ein letztes Wasserauffüllen, bevor es endgültig nach Hause ging.

Nachdem ich Manni in Olching abgesetzt habe, war ich gegen 19.30 Uhr wieder daheim...

Nach ca. 650 km Strecke und viel Spaß und Schweiß war das Fazit des Tages:

Das Schrauben nimmt koa End´

 

Wenn einer eine Reise tut.....

 

Bericht: Alexandros Toussis

Fotos: Manfred Diergardt und Alexandros Toussis