Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

DIE Facebookgruppe für alle Freunde des Pajero L040

Schaut vorbei!!! (wenn ihr einen L040 fahrt)


Aktualisiert:  16.07.2017

 

 


 

DIE SEITE

von Alexandros Toussis

und

Manfred Diergardt

 


 

 LiveCam Preveza

(wie ist das Wetter in Griechenland? )

 


 

 

 

 

 

Private, unkomerzielle Seite.

Wir verkaufen nix und wir kaufen nix !!!

 

 folge Aleco auf Twitter:


Aleco auf PicsArt:

@alecotoussis


 

Social Media

 

 

Hier stehen kurze Berichte über kurze Ausfahrten

Offroadpark Langenaltheim

29.Oktober 2016

Heute ging es zum zweiten mal in den Offroadpark Langenaltheim.

Mit dabei  waren wieder Alef und Daniel mit Ihrem CamAm

und Kollege Wolfgang.

Treffpunkt war 8.30 Uhr in Bergkirchen Gada.

Nach eineinhalb Stunden Fahrt kamen wir im gelobten Offroadhimmel an.

Aber lassen wir wieder die Bilder und ein Video sprechen...

FÜR DAS VIDEO KLICKT HIER

Fahrt nach Langenaltheim, mit dabei der WolfgangFahrt nach Langenaltheim, mit dabei der Wolfgang

 

 

 

kein Langenaltheim ohne Verlußte. diesmal: Das Kennzeichen!!!kein Langenaltheim ohne Verlußte. diesmal: Das Kennzeichen!!!

 

...auch die Anhängersteckdose muß woanders hin!!!...auch die Anhängersteckdose muß woanders hin!!!

 

Probefahrt mit dem CanAmProbefahrt mit dem CanAm

 

 

 

Wolfgang mit SPEZIAL SCHLAMMHOSEWolfgang mit SPEZIAL SCHLAMMHOSE

 

Langenaltheim Oktober 2016Langenaltheim Oktober 2016

 

Wir freuen uns schon auf die neue Saison 2017!!!!

 


 

 Offroadpark Langenaltheim

10 September 2016

 

Am 10 September ging es zum Offroadpark Langenaltheim, unser "erstes mal"  ;-)))

Um 9 Uhr trafen wir uns bei bestem Sommerwetter in Bergkirchen/Gada mit meinem Kollegen Daniel und seiner Freundin Alev.

Die beiden hatten ihr Side by Side von  CAN-AM   im Schlepptau (ein an sich schon sehr krasses Teil) !!!

Gemeinsam ging es dann über die A8 bis Gersthofen, dann über die Bundesstraße Richtung Langenaltheim/ Solnhofen. Nach  1,5 Stunden Fahrt  kamen wir an. Zuerst ging es zur Anmeldung, 25 Euro kostet der Spaß pro Fahrzeug, da kann man nicht meckern.

Nachdem Daniel sein Offroadteil vom Hänger runter hatte, ging es vom Fahrerlager aus über die Straße zum eigentlichen Gelände.

Doch genug der Worte, Bilder sprechen ihre eigene Sprache!

 

Hinfahrt, mir waren schon sehr gespannt!!!Hinfahrt, mir waren schon sehr gespannt!!!

Blick übers Gelände vom höchsten Punkt ausBlick übers Gelände vom höchsten Punkt aus

Manni unterwegs

Blick als Beifahrer aus dem CAN-AM

Diese Kollegen hatten sich auf dem Steilstück etwas verschätzt. Nun ging es nicht mehr hoch und nicht mehr runter.Diese Kollegen hatten sich auf dem Steilstück etwas verschätzt. Nun ging es nicht mehr hoch und nicht mehr runter.

...bis sie von oben mit der Winde eines LKW hochgezogen wurden....bis sie von oben mit der Winde eines LKW hochgezogen wurden.

Eine Wippe gibt´s dort auch...

ist auch kein Problem zu fahren...

ABER:

trotz langsamster Fahrweise saßen wir unten auf!

Das gab unserer Anhängerkupplung den Rest! Ob wir diese wieder hinbekommen bleibt abzuwarten!!!

Diese einzige Schlammdurchfahrt gab dann obendrein unseren Nebelscheinwerfern zu verstehen das sie hier nicht willkommen sind :-)))

Beide Neblis liefen voll Wasser und sind nur noch für die Mülltonne gut.

Neue sind bereits besorgt und werden nun an anderer Stelle (höher) montiert!

(FACELIFT)    ;-)))

Nach einem guten Grillimbiss im Fahrerlager gings dann in die zweite Runde!!!

 

A rechter Spaß war´s !!!
Wir kommen auf alle Fälle wieder!
A rechter Spaß war´s !!! Wir kommen auf alle Fälle wieder!

 

Wenn einer eine Reise tut...

 

Bericht: Alexandros Toussis

Fotos: Manfred Diergardt, Alexandros Toussis

 

 


 

 

 

 


 

 Offroad hoch2 Treffen 2016

in Nieder-Moos / Hessen

 

ZUR OFFROAD hoch2 Homepage

 

Vom 4. auf 5 Juni wollten wir auf unser erstes Offroadtreffen fahren.

Geplant war das ganze in erster Linie als Pajero L040 Facebookgruppentreffen.

Da Manni, da Dominik, da Marcel, da Michael und Ich.

Leider mußte zuerst Michael aus Arbeitstechnischen Gründen absagen und dann auch noch Marcel, der Probleme mit seinem Pajero hatte.

Blieben noch Dominik, Manni und Ich.

Das Wetter was äußerst mieß angesagt, was uns aber nicht davon abgehalten hat am Sa. 4 Juni aufzubrechen.

Los ging´s um 5 Uhr in Olching. Treffpunkt war um 8 Uhr mit Dominik in Wertheim Village

Nach ruhiger Autobahnfahrt kamen wir noch Dominik in an.

Gemeinsam ging es dann auf der Landstraße Richtung Nieder-Moos weiter.

Ca. eine Stunde später erreichten wir den Ort auch schon...

aber wo war das Treffen?

Nach kurzer Suche fanden wir Ort und Zufahrt des Treffens.

Also, ich bin ja ganz ohne irgendwelche Erwartungen aufgebrochen und das Wetter was schlecht angesagt.

Das wir fast allein dort waren, hatte ich jedoch nicht erwartet!!!

Nun denn, egal... wir wurden sehr herzlich empfangen, bezahlten, wurden eingewiesen und suchten uns einen Platz auf dem Camping Areal, was nicht weiter schwer war ;-)))

 

 

NIX LOS IN NIEDER-MOOSNIX LOS IN NIEDER-MOOS

 

 

Bald riss die Wolkendecke auf und es wurde angenehm warm.

Wir inspizierten das Fahrgelände ohne es jedoch zu benutzen da es uns nach tagelangem Dauer/Starkregen etwas zu heftig erschien... haben wir ja mit dem 4x4 Fahrzeug keinerlei Geländeerfahrung. Mit den Motorrädern ist das halt schon was anderes.

 

Andere haben sich da schon mehr getraut. ABER DAS WIRD SCHON NOCH WAS, MIT UNS  ;-)))

 

Auf dem Rückweg zum Camp sprach uns einer  der MitVeranstalter an, ob wir nicht Lußt und Laune hätten einen supergünstigen Hubschrauberflug mitzumachen. Ohne groß nachzudenken stimmten wir natürlich zu.

Dann gab es erst mal Kaffee.

Im Konvoi ging es eine Stunde später dann mit den Übrigen Teilnehmern gemeinsam zum nahegelegenen Flugplatz.

Dort angekommen, kurze Besprechung mit Einteilung in 3er Gruppen, bei der wir uns entschieden als letztes zu fliegen.

Das warten lohnte sich, als wir endlich drann waren brach die Wolkendecke auf und es hörte auf zu regnen. Die Sonne strahlte, fantastische Fernsicht incl.

kurz vor dem Abflugkurz vor dem Abflug

Unsere zugegeben sehr junge Pilotin machte ihre Sache sehr gut, kein Ruckeln beim Start, keine Schwankungen, alles verlief sehr ruhig.

fantastischer Ausbilckfantastischer Ausbilck

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


 

 

 

 

 

In der Luft waren wir 18 Minuten, gefühlt leider nur 5 !!!

 

Das ganze war so Spaßig, das uns das Grinsen den ganzen Rückweg zum Treffen begleitete...

Außerdem entschieden wir uns nun doch am gleichen Tag wieder die Heimreise anzutreten, mit der Vorgabe im nächten Jahr mit mehr Pajero Freunden hoffentlich doch noch dort zu nächtigen.

 

Die Heimfahrt begannen wir gemeinsam, um uns ca. eine Stunde später auf der Autoban zu trennen

it´s a long way to home...it´s a long way to home...

 

Vielen Dank an Dominik und Manni für den extrem spaßigen Tag....und auf bald mal wieder!!!

 

Wenn einer eine Reise tut...

 

Text und Bilder: Alexandros Toussis


 

Samstag, 2 April 2016

Heute gab es eine große "Belastungs" Probefahrt...

Reine Autobahnstrecke nach Tauberbischhofsheim zu unserem Pajero Freund Dominik.

Dort angekommen wurden verschiedene Teile entgegengenommen (Ansaugschnorchel, Motorhaube und diff. Kleinteile).

Anschließend gab`s eine wirklich kurze aber spaßige Geländefahrt durchs Hinterland,

 

 

 

 

 

dann in die Altstadt, einen gepflegten Kaffee trinken und wieder NUR AUTOBAHN (Gähn!!!) nach hause.

Zweck des ganzen war das Testen des Pajeros auf Dichtigkeit auch bei längerer zügiger Fahrt.

Und das Fazit... alles bestens für die bevorstehende Fahrt nach Griechenland und Albanien.

Ca. 650 km waren das heute...

 

Bericht und Fotos: Alexandros Toussis

 


 

 

Samstag, 12 September 2015

Heute gab´s die erste kleine "Tour" in diesem Jahr mit den Moppeds.

Eigentlich wollten wir mit dem Pajero fahren, aber es gibt immer noch massive Kühlungsprobleme und bis die nicht behoben sind geht gar nichts!

Bei bestem Traumwetter ( Sonne satt, 25°C ) "bestiegen" wir also erstmalig

gemeinsam unsere Moppeds!!!

Manni seine 50`er Vespa, ich die Bop.

 

Los gings ab Adelshofen, völlig ohne Plan...

über Jesenwang, Richtung Grafrath auf kleinen und kleinsten Straßen...

Auch so manche Feldwege kreutzten unsere Route.

Allerdings wurde hier auch deutlich das Mannis Vespa eindeutig NICHT FÜR FELDWEGE konzipiert ist! :-)

Bei einer ersten kleinen Rast und einmaliger Aussicht auf den Ammersee beschlossen wir, das dies unser Ziel sei.

Richtung Kottgeisering fahrend trafen wir dann auf unsere Nachbarn Brigitte und Klaus die sich auf ihren Rädern abmühten.

Weiter ging es über Zankenhausen Richtung Eching am Ammersee.

Dort angekommen gab´s die zweite Rast am

"Strandhaus Ammersee", einer kleinen gemütlichen Sommerwirtschaft direkt am See.

Auch dort trafen wir wieder Brigitte und Klaus und erfrischten uns mit einem guten Hopfenhaltigen Kaltgetränk!

Dann ging es auch schon wieder los...

Retour nach Eching, über Zankenhausen nach Türkenfeld.

letzter Blick zurück auf den Ammerseeletzter Blick zurück auf den Ammersee

 

Von Türkenfeld aus über kleinste Feld und Wiesenwege fuhren wir nach Pleitmannswang und dann durch einen schattigen Wald bis nach Moorenweis.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ab Moorenweis dann, auf direktem Weg zurück nach Jesenwag, wo Manni sich verabschiedete und weiter nach Olching fuhr wärend ich Richtung Adelshofen abbog!

A nette kleine Tour war´s, anders als wir es gewohnt sind, < und auch kürzer ;-)  > aber doch von hohem Spaßfaktor!!!

War nicht das letzte Mal.

Wenn einer eine Reise tut...

 

Bericht und Fotos: Alexandros Toussis

 


 

 

Sonntag, 15.12.2013

Haben das gute Wetter genutzt und unseren Stollenreifen ein wenig Schlamm gegönnt.

Abfahrt war pünktlich wie vereinbart um 14 Uhr.

Es ging fast ausschließlich über (legal befahrbare) Feld,Wald und Wirtschaftswege Richtung Türkenfeld.

Die Aussicht kurz vor Türkenfeld war dann aufgrund des Föns fantastisch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das einzige Manko an diesem Tag war, das meine Batterie den Geist aufgegeben hatte.

So ganz ok war sie ja schon lange nicht mehr, aber nun geht gar nichts mehr.

In den kurzen Pausen muße die Kiste entweder laufen oder.....

 

...fremdgestartet werden.

So....So....

 

 ...so muß ein Moped aussehen!!!!...so muß ein Moped aussehen!!!!

Schee war´s mal wieder!

Jetzt gehts erst mal ans Transalp richten, Service, neue Batterie, Ölwechsel, neue Reifen und neuer Kettensatz...

Wenn einer eine Reise tut...

 


 

Bericht und Fotos: Alexandros Toussis

 

 

Samstag, 29.09.2012

(Kasalmtour)


Kurztripp ins Alläu und nach Tirol

Leider nur die Fotos, Bericht haben wir verschwitzt, nu is es schon so lang her das ich nix mehr weiß  :-(

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                                      Fotos:AlexandrosToussis

 

Donnerstag,07.06.2012

Kurztrip nach Südtirol


War mit Manni auf nem Kurztrip in Südtirol.
Über Garmisch und Mittenwald wie gewohnt nach Scharnitz und den Zirlerberg runter nach Innsbruck.
Weiter über die gute alte Brennerstraße hoch nach Südtirol. Dort gabs wie immer einen besten Cappuchi bei der ANITA:



Dann direkt nach Brixen zum Stamm-SparMarkt. Einkaufen war angesagt!
So gegen 9.40 Uhr gings Richtung Jaufenpass. Oben angekommen wurde es neblig, also keine Aussicht.


Weiter zum Timmelsjoch. Wie immer ein Genuss (trotz tausender anderer Mopedfahrer).



 

 


Oben plötzlicher Wintereinbruch mit ca. 5 Grad und starkem Wind.

Blödes "Gschau", ausgelöst durch 12 EURO MAUT!!! (einfach!!!)

 

Die Maut auf Ösi-Seite beträgt mittlerweile schon stolze 12 Teuros für die einfache Fahrt!!!



Weiter durchs Ötztal, gemeinsam mit gefühlten 100.000 anderen Motorrädern, bis nach Imst.
Über die (langweilige) Fernpassstraße wieder bis Garmisch und das letzte Stück nach hause.
630 km waren das. 

Wenn einer eine Reise tut...

Bericht:Alexandros Toussis/Fotos:Alexandros Toussis

 


 


                                             

 
Am 13.05.2012 haben wir eine "AltherrenTour" ins Allgäu unternommen.



Gepflegte 3 Stunden in den "Pfaffenwinkel" und retour.



Über Landsberg nach Schongau, und ins Hinterland von Burggen. Zurück nach Schongau und Peiting und dann, nach einem gemütlichen Kaffee in einem überlaufenem Lokal, retour in die Heimat.

 

 



 

 

 

 Alles in allem ca. 180 km in ca. 3,5 Stunden.



"Altherrenausflug" eben!

                               

                                                                                                                  Bericht:Manfred Diergardt

                                                                                       Fotos: Alexandros Toussis